FAVO

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Herzliche Einladung am 18. November 19 Uhr zu einem ungewöhnlichem Konzert mit FAVO in die Stadtkirche nach Greiz.

FAVO world music & lyrical chamber jazz, das sind:

Falk Breitkreuz (D), B-clar, Alt-clar, Mbira,

Volker Schlott (D), Sopran-sax, C-melody, Cajon feat. Sander De Winne (B), Vocals, Beatbox,

FAVO existiert seit nunmehr 6 Jahren. In der Trio-Besetzung mit dem jungen, belgischen Stimmakrobaten Sander De Winne entdecken sie zusammen eine neue Magie zwischen menschlicher Stimme und dem außergewöhnlichen Zusammenspiel zwischen Bassklarinette und Sopran-Saxophon.

Neben vielen Eigenkompositionen werden auch Werke aus Pop, Klassik, Jazz und Worldmusic auf eigentönende Art und Weise bearbeitet.
z. B. A.Piazolla, Beatles, J.S. Bach, B.Mc Ferrin, P. Metheny, J. Zawinul u. v. a.

Ist das Jazz, weil da vieles aus dem Moment entsteht? Oder doch eher Klassik, weil sich die beiden so klangschön gespielten Blasinstrumente mit der eindrucksvollen Stimme kontrapunktisch kommentieren wie in einer Fuge? Ist es Kammermusik oder Weltmusik? (J. Engels)

„Ich habe selber noch nicht analysiert, was da mathematisch abläuft – aber die Frequenzen der Bassklarinette und des Sopransaxophons passen so gut zueinander, verschmelzen so optimal, wie ich es vorher noch nicht erlebt habe. Da scheint es ein magisches Geheimnis zu geben. Es sind einfach die Schwingungen zwischen den Instrumenten und der Stimme, aber auch die Schwingungen im Raum und in den Ohren der Zuhörer. Da muss man nichts mehr erklären. Das ist einfach Musik.“ (V. Schlott)